Segelschiff Morgenster

Morgenster

Die «Morgenster» wurde 1919 als ein auf Heringfang spezialisierter Fischkutter gebaut. Verschiedene Umbauten und Besitzerwechsel liessen das Schiff bis 1970 als Fischereiboot unterwegs sein. Die nächsten fast 40 Jahre wurde das Schiff zuerst als privates Fischerboot und schwimmendes Radiostudio verwendet, bevor es 1983 vom aktuellen Besitzer gekauft wurde. Erst 2008 wurde das Schiff dann fertig als Brigg umgebaut und nach den aktuell gültigen Sicherheitsvorschriften wieder in Betrieb genommen.

AUF EINEN BLICK

Boat
Morgenster
Passagiere max.: 24-36
Anzahl Crew: 7
Anzahl Kabinen: 8

Die Bordsprache ist Holländisch und Englisch. An Bord wird die Mitarbeit - im Rahmen der persönlichen Möglichkeiten - erwartet. Dazu gehören während den Seetagen auch Nachtschichten. Es sind keine Segelkenntnisse nötig.

Baujahr: 1919
Letzte Renovation: 2019
Länge: 48 m, Breite: 7 m
Eisklasse: III
Stabilisatoren: Nein

Kabinen

Doppelkabine auf der Morgenster
Doppelkabine

Doppelkabine mit Stockwerkbetten und Lavabo. Die Kabinen liegen auf dem Unterdeck.

Vierbettkabine

Vierbettkabine mit Stockwerkbetten und Lavabo. Die Kabinen liegen auf dem Unterdeck.

Vierbettkabine an Bord der Morgenster

Öffentliche Räume

Speisesaal auf der Morgenster

Auf dem Unterdeck befindet sich der gemütliche Aufenthalts- und Esssaal. Auf dem Hauptdeck kann man sich wunderbar den Wind um die Nase streichen lassen und die vom Wind gefüllten Segel bewundern.

Unsere Partnermarken