Rembrandt van Rijn

Dieser Dreimastschoner wurde Anfang des 20. Jahrhunderts als Heringsfänger gebaut. Das Schiff wurde 1994 in Holland zu einem Dreimast-Segelschoner umgebaut. Nach einem kurzen Gastspiel auf Spitzbergen fuhr die «Rembrandt van Rjin» von 1998 - 2001 im Galápagos Archipel. Seit 2011 wird sie wieder in Nordnorwegen, Spitzbergen und Grönland eingesetzt und eignet sich aufgrund seiner Grösse ideal für Expeditionsfahrten in den schmalen Fjorden.

FACTS & FIGURES

Die Bordsprache ist Englisch. An Bord befinden sich auch zwei Zodiacs für Landausflüge. Bitte beachten Sie, dass die «Rembrandt van Rijn» normalerweise mit Motor fährt, da z.B. das Manöverieren in den schmalen Fjorden unter Segeln nicht möglich ist. Vereinzelt sich auch Abfahrten mit Bordsprache "Deutsch" ausgeschrieben.

Kabinen

Dreibettkabine

  • Aussen-Dreibettkabine mit Stockwerkbetten, Dusche/WC und Bullauge

Doppel-Innenkabine

  • Innen-Doppelkabine mit Stockwerkbetten und Dusche/WC

Doppel-Aussenkabine

  • Aussenkabine mit Stockwerkbetten, Dusche/WC und Bullauge

Öffentliche Räume

  • An Bord ist ein Speiseraum, der gleichzeitig auch als Vortragsraum dient. Eine kleine Bar lädt zu einem Schlummertrunk ein und an Deck gibt es genug Platz, die Umgebung in Ruhe geniessen zu können.

Die Aussicht geniesst man von Deck aus
Bar- und Aufenthaltsbereich
Speise- und Vortragsraum

Video

Die «Rembrandt van Rijn» hier auf einer Reise in Nordnorwegen

Weitere Reisen von diesem Schiff