Segelschiff Europa unterwegs im Atlantik

Mit einem Grosssegler nach Südamerika

Segeltörn in der Weite des Atlantiks

An Bord des Grossseglers «Europa» entdecken Sie die Weite des Atlantiks. Von der holländischen Küste bis an die Mündung des Rio de la Plata führt diese einzigartige Reise. Man ist nicht nur Passagier an Bord sondern als "Voyage Crew" aktiv involviert in den Matrosenalltag - Tag und Nacht, 7 Tage die Woche. Eine Reise für Abenteurer!

Auf einen Blick

Reisetage
Portugal / Spanien / Argentinien
Aktiv-Segeln / Schiffkategorie 25 - 80 Gäste
ab CHF 6'040.-
Boat
  • Den Atlantik unter Segeln überqueren
  • Teil einer Schiffsmannschaft sein
  • Grosssegler selber steuern
  • Sternenhimmel in absoluter Dunkelheit

Reiseroute

Reiseprogramm

1. Tag: Einschiffung in Scheveningen/Holland
Am späteren Nachittag mustern Sie an Bord der «Europa» an. Bei einem Willkommensdrink wird die Stammmannschaft vorgestellt und erste Informationen zur Reise und zum Leben an Bord gegeben. Eine erste Übernachtung in der Ihnen zugewiesenen Koje stimmt Sie auf die nächsten Wochen an Bord ein.

2. Tag: Auslaufen in Richtung Spanien
Nach dem Frühstück heisst es "Leinen los". So wie früher die Segler der East India Company werden die Segel gehisst und der Kapitän befiehlt Kurs in Richtung Ärmelkanal zu nehmen. Ihre ersten Schritte und Arbeiten an Bord werden wahrscheinlich noch etwas ungelenk sein, aber auf dieser Reise haben ja genug Zeit, um sich an die Bordroutine zu gewöhnen.

3. - 11. Tag: Auf See
Wie noch vor Jahrhunderten nimmt die Reise ihre Zeit in Anspruch. Wenn immer möglich wird gesegelt. Der Hilfsmotor kommt nur zum Einsatz, wenn der Wind nicht so richtig will und man gegenüber der Marschtabelle in Rückstand gerät. Denn man will ja nicht mit einigen Wochen Verspätung am Zielhafen ankommen - soviel Kompromiss an die moderne Zeit muss sein.

12. - 14. Tag: Cascais / Portugal
Aufenthalt in Cascais, das ungefähr dreissig Kilometer von Portugal entfernt liegt. Feiern Sie die erste Etappe der Reise nach Südamerika.

15. - 25. Tag: Auf See
Der Kapitän hält weiterhin einen südlichen Kurs und Ihr Ziel sind die Kanarischen Inseln. Die Bordroutine hat sich in der Zwischenzeit gut eingespielt und Sie bewegen sich wahrscheinlich schon wie ein gestandener Seebär an Deck.

26. - 28. Tag: Tenerife
Aufenthalt in Santa Cruz auf Teneriffa. Geniessen Sie noch einmal Landgang bevor es dann hinaus auf die Weite des Atlantiks geht in Richtung Südamerika.

29. - 74. Tag: Auf See
Folgen Sie weiter der Route der «Beagle», wo Darwin auf seiner berühmt gewordenen Entdeckungsreise vor fast zweihundert Jahren schon gesegelt ist. Eine eindrückliche Seereise, wo Sie sich richtig in die Zeit der Segelschiffe hinein versetzen können. Langsam aber stetig nähert sich das Schiff der südamerikanischen Küste und fährt dieser entlang bis in den Süden von Argentinien.

75. Tag: Einlaufen in Puerto Madryn/Argentinien
Eine unglaubliche Reise geht zu Ende, wenn der Kapitän die «Europa» an die Pier im Hafen von Puerto Madryn steuert. Nach den behördlichen Formalitäten hat man wieder Landgang! Wie fühlt es sich wohl an, nach mehr als zwei Monaten das Deck der «Europa» wieder mit dem festen Land zu tauschen?

Tourcode: 2123

Persönliche Beratung

Andrea Maurer

Unverbindliche Anfrage

Preise pro Person

Scheveningen - Puerto Madryn

  • Mehrbettkabine CHF 9'170.–
  • Doppelkabine CHF 10'780.–

 

Cascais - Puerto Madryn

  • Mehrbettkabine CHF 7'900.–
  • Doppelkabine CHF 9'380.–

 

Teneriffa - Puerto Madryn

  • Mehrbettkabine CHF 6'040.–
  • Doppelkabine CHF 7'260.–

Die Preise sind Richtpreise und können variieren.

Leistungen

Leistungen inbegriffen
  • Segelschiffreise, inkl. Vollpension
Leistungen nicht inbegriffen
  • Versicherungen
  • Trinkgelder
  • Persönliche Auslagen wie Bargetränke

Ihr Zuhause unterwegs

Europa
Europa

Die «Europa» ist seit 1994 als Bark auf den Weltmeeren im Einsatz. Sie fährt unter der Flagge von Holland mit einer internationalen Stammmannschaft. Sie kann bis zu 30 Segel setzen! Ursprünglich wurde sie 1911 als Leuchtschiff für die Elbe gebaut. Zwischen 1986 und 1994 wurde sie dann zur Bark umgebaut und ist seitdem weltweit im Einsatz.

Gut zu wissen / Hinweise

Die «Europa» segelt im Dreischichtbetrieb 24 Stunden pro Tag, 7 Tage die Woche. Während der Drake Passage werden alle Passagiere einem Mannschaftsmitglied der Stammmannschaft fest zugeteilt. Die Dienstzeiten wechseln täglich und beinhalten eine bis zwei Tagschichten und jeweils eine Nachtschicht. Bedingt durch die unregelmässigen Dienst-, Schlaf- und Weckzeiten ist es keine Erholungsreise im herkömmlichen Sinn.

Gerne sind wir Ihnen auch bei der An- und Rückreise behilflich.

Unsere Partnermarken