Vogel auf den Kapverdischen Inseln

Westafrikanische Archipele - Kapverdische Inseln und Bissagos

Inselerlebnisse vor der Küste Afrikas

Entdecken Sie die faszinierende Vielfalt der Kapverden- und den Bissagosinseln – zwei sehr unterschiedlichen Inselgruppen vor der Küste Westafrikas - an Bord eines modernen Expeditionskreuzfahrtschiffes. .

Auf einen Blick

Reisetage
Kapverdische Inseln
Deutsch
ab CHF 5'860.-
  • Viele verschiedene Inseln entdecken
  • Vielfältige Fauna der Bissagos Inseln
  • Westafrikanische Lebensfreude finden

Reiseroute

Reiseprogramm

1. Tag: Einschiffung in Dakar, Senegal
Individuelle Anreise nach Dakar. Ihr Expeditionsschiff erwartet Sie in der Nähe des Fähranlegers. Nach der Einschiffung am späteren Nachmittag werden Sie von der Crew begrüsst und beziehen Ihre Kabine. Anschliessend findet die obligatorische Sicherheitseinweisung statt. Am Abend ist endlich die Zeit gekommen, in See zu stechen und das Schiff bewegt sich von der Pier weg in Richtung Kapverden-Archipel.

2. Tag: Auf See
Sie fahren fast genau westwärts in Richtung der Kapverdischen Inseln. Es ist eine Reise von rund 360 Seemeilen, sodass Sie genügend Zeit haben, Ihr Expeditionsschiff kennenzulernen und sich bei den Vorträgen des Expeditionsteams auf die kommenden Reiseziele vorzubereiten.

3. Tag: Santiago, Kapverdische Inseln
Santiago verkörpert den Geist des Archipels der Kapverden. Hier finden Sie alles, von historischen Stätten und geschäftigen Märkten bis hin zu üppig grünen Tälern und schroffen Berghängen. Die Hauptstadt Praia ist eine dynamische Stadt, die viele Einwanderer von den übrigen Kapverdischen Inseln und dem afrikanischen Kontinent anzieht. Erkunden Sie die lebendige Kultur von Praia bei einer Stadtrundfahrt. Besuchen Sie die Museen und Bauwerke rund um das Plateau, in denen Artefakte ausgestellt sind, die aus den an die Insel gespülten Schiffswracks geborgen wurden. Besuchen Sie Aussichtspunkte, den lokalen Markt und weitere Sehenswürdigkeiten.

4. Tag: Fogo, Kapverdische Inseln
Der heutige Expeditionstag führt Sie nach Fogo, einer Insel, deren Erscheinungsbild von einem kegelförmigen, noch aktiven Vulkan geprägt ist. Jahrhunderte von Eruptionen, die letzte im Jahr 2014, haben eine unglaubliche Landschaft hinterlassen, die wir nun erkunden können. Freuen Sie sich auf einen Spaziergang durch die gepflasterten Strassen von São Filipe und das charmante historische Zentrum. Oder erkunden Sie die atemberaubenden Lavafelder von Chã das Caldeiras. Fogo besitzt keinen natürlichen Hafen. Daher können Sie hier nur an Land gehen, sofern die Mannschaft die kleinen Expeditionsboote zu Wasser lassen können.

5. Tag: Santo Antão, Kapverdische Inseln
Die von Gipfeln und Schluchten durchzogene Landschaft auf Santo Antão hat zweifellos von ihrer Untauglichkeit für landwirtschaftliche Bewirtschaftung profitiert. Dieses weitgehend unberührte Naturschutzgebiet ist ein wahres Paradies für Wanderer und Naturliebhaber. Sie gehen am Haupthafen Porto Novo an Land, der eine spektakuläre Aussicht auf São Vicente bietet. Geniessen Sie eine Fahrt um die Insel in die herrliche Natur und zu den Ribeiras der Insel. Dies sind tiefe, schmale Schluchten mit fast senkrechten Wänden. Oder unternehmen Sie einen Spaziergang durch die herrliche Natur und lassen Sie die landschaftliche Schönheit der Umgebung auf sich wirken. Spazieren Sie auf Wanderwegen durch Mango- und Mandelhaine und schnuppern Sie unterwegs das köstliche Aroma von geröstetem Kaffee, das aus den Dörfern herüberweht.

6. Tag: Boa Vista, Kapverdische Inseln
Sie sind nun in Boa Vista angekommen, der östlichsten Insel der Kapverden. Sie werden von der rauen Schönheit der saharaähnlichen Wüstenformationen und den Landschaften dieser Vulkaninsel beeindruckt sein. Die hier vorzufindenden Sanddünen und Oasen stehen in starkem Kontrast zu den Landschaften auf anderen Inseln, die Sie während dieser Seereise besuchen. Schlendern Sie durch die Strassen der Inselhauptstadt Sal Rei, um deren Geschichte und Traditionen zu ergründen. Besichtigen Sie die Kirche Santa Isabel. Das Naturschutzgebiet Ponta do Sol liegt nur wenige Gehminuten von der Stadt entfernt und bietet eine gute Möglichkeit, die herrliche Landschaft zu geniessen.

7. Tag: Auf See
Heute fahren Sie nach Guinea-Bissau und zum Bissagos-Archipel – eine Reise von etwa 500 Seemeilen. Es erwaretet Sie vielfältiger Archipel mit einer reichen tropischen Tierwelt und einer einzigartigen traditionellen Kultur, die von den Bewohnern der Inseln bis heute gepflegt wird. Bereiten Sie sich auf Ihren Besuch vor, indem Sie sich die Vorträge des Expeditionsteams in der Explorer Lounge anhören. Zu den behandelten Themen zählen unter anderem die Artenvielfalt der Inseln, die Geschichte und die Kultur der Bijagos und ihre matriarchalische Gesellschaftsstruktur, aber auch der breitere historische Kontext der portugiesischen Entdeckungsreisen nach Westafrika und die Auswirkungen des Sklavenhandels auf diese Region.

8. - 11. Tag: Bissagos Inseln
In den nächsten Tagen erkunden Sie ein Labyrinth aus Inseln und Kanälen und sehen sich Mangroven, tropische Wälder, Savannenlandschaften und Lagunen an der Küste an. Mit den kleinen Expeditionsbooten bringt Sie das Expeditionsteam zu Plätzen, die sich für Anlandungen eignen. Sie werden die hier ansässige - in Clans organisierte - Stammesgesellschaft der Bijagós kennenlernen und mehr über dieses Volk erfahren. Die Stammesgemeinschaft praktiziert ein Leben im Einklang mit der Natur, denn sie betrachten ihre Umgebung als heilig und haben bis heute althergebrachte Traditionen bewahrt. Die Bedingungen vor Ort bestimmen, wann und wo Sie an Land gehen können. Sie können jedoch sicher sein, dass Sie, welche Aktivitäten wir auch unternehmen, die reiche Vielfalt des Archipels hautnah erleben werden.

12. Tag: Banjul, Gambia
Heute erreichen Sie Gambia und dessen Hauptstadt Banjul. Es ist zwar eine kleine Stadt, aber aufgrund ihrer Lage an der Mündung des Flusses Gambia ist sie ein wichtiges Handelszentrum. Banjul spielte eine wichtige Rolle bei der Beendigung des Sklavenhandels, da die dortige Garnison von der britischen Marine zur Wahrung von Gesetzen zur Abschaffung des Sklavenhandels eingesetzt wurde. Ganz in der Nähe befindet sich der Geburtsort von Kunta Kinte, dem Protagonisten aus Alex Haleys berühmtem Buch "Roots". Die kleine Stadt lässt sich bequem zu Fuss erkunden. Erleben Sie das muntere Treiben auf dem Royal Albert Market und besuchen Sie das Nationalmuseum, in dem historische Dokumente und Ausstellungen über die Geschichte des Landes präsentiert werden. Zurück an Bord geniessen Sie eine kulturelle Darbietung, die Ihnen die Musik und Traditionen Gambias näher bringt.

13. Tag: Flug Dakar - Schweiz
Ankunft in Dakar am frühen Morgen und Ausschiffung nach dem Frühstück. Anschliessend haben SIe die Möglichkeit, an einer Stadtrundfahrt teilzunehmen, die bei einem Hotel endet, wo für Sie noch ein Tageszimmer reserviert ist. Anschliessend Rückflug in die Schweiz oder individueller Aufenthalt in Dakar. 

Tourcode: 3731

Persönliche Beratung

Andrea Maurer

Unverbindliche Anfrage

Preise pro Person

  • POLAR Innenkabine ab CHF 5'860.–
  • POLAR Aussenkabine ab CHF 7'790.–
  • ARKTIS Aussenkabine Superior ab CHF 7'470.–
  • EXPEDITION Suite ab CHF 9'630.–

Die Preise sind Richtpreise und können je nach Reisedatum und Auslastung der Reise variieren. Die publizierten Preise sind die Normalpreise, der tatsächliche Tagespreis kann also unter Umständen auch tiefer sein.

Leistungen

Leistungen inbegriffen
  • Transfer Flughafen - Hafen am Tag 1
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie, inkl. Vollpension an Bord
  • Eine Auswahl an geführten Ausflügen sowie begleitete Anlandungen
  • Vorträge durch Experten (in Deutsch und Englisch)
  • Eine Auswahl an Getränken zu den Mahlzeiten (Softgetränke, Wein, Bier)
  • Wasser, Kaffee und Tee ganztägig an Bord verfügbar
  • Kostenloses Wlan an Bord (teilweise eingeschränkte Nutzung)
  • Wind- und regenabweisende Expeditionsjacke (geschenkt)
  • Hafen- und Landungsgebühren
  • 1 Tageszimmer in Dakar inkl. Stadtrundfahrt
Leistungen nicht inbegriffen
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Versicherungen
  • Trinkgelder (nicht obligatorisch)

Ihr Zuhause unterwegs

Spitsbergen
Spitsbergen

Die «Spitsbergen» sollte ursprünglich ab 2009 auf den Azoren als Passagierfähre im Einsatz sein. Die Reederei verweigerte jedoch aus technischen Gründen die Übernahme des Schiffes und so stiess das Schiff nach einem aufwändigen Umbau 2016 bei der Hurtigruten-Flotte. Dort ist das Schiff je nach Bedarf auf der ursprünglichen Hurtigruten-Strecke zwischen Bergen und Kirkenes unterwegs oder dann auf weltweiter Expeditionsfahrt. Dank seiner Manövrierfähigkeit und der Eisklasse kann die «Spitsbergen» gut in polaren Gewässern fahren.

Gut zu wissen / Hinweise

Der Einzelkabinenzuschlag ist immer auf Anfrage.

Gerne sind wir Ihnen bei der Organisation Ihrer An- & Abreise sowie allfälligen Verlängerungsprogrammen behilflich.

Unsere Partnermarken