Elduvik auf Färöer

Inseln des Nordatlantiks (Kurs Nord)

Tierwelt, vergangene Zivilisationen und modernes Leben im Nordatlantik

Fahren Sie entlang der Küste von Grossbritannien über die abgelegenen und wilden Inseln des Nordatlantiks in die isländische Hauptstadt. Während das milde Sommerwetter diese geschichtsträchtigen Meere erwärmt, erkunden Sie aufregende Hauptstädte, neolithische Stätten, blühende Inselstädte und kleine Dörfer, in denen der Einfluss der Wikinger noch immer zu spüren ist.

Auf einen Blick

26.06.2024 - 08.07.2024
12 Reisetage
Schottland / Shetland & Orkney / Island
Deutsch
ab CHF 4'590.-
Boat
  • Geschichte & Geschickten entlang Grossbritanniens Küste
  • Faszinierende Insellandschaften
  • Vielfältige Vogelwelt

Reiseroute

Reiseprogramm

1. Tag: Einschiffung in Dover, England
Individuelle Anreise nach Dover, der berühmten Ortschaft am Ärmelkanal. Da die Fährverbindungen zwischen Calais und Dover weiterhin sehr regelmässig verkehren, kann auch gut mit Bahn und Schiff nach Dover gereist werden. Einschiffung im Verlaufe des Nachmittags und Auslaufen gegen Abend.

2. Tag: Auf See
Der Tag an Bord des Schiffes steht Ihnen zur freien Verfügung. Entspannen Sie sich, beobachten Sie das Meer, besuchen Sie die Vortragsreihe des fachkundigen Expeditionsteams und freuen Sie sich auf die kommenden Tage.

3. Tag: Edinburgh, Schottland
Nach London ist Edinburgh die am häufigsten besuchte Stadt des Vereinigten Königreichs, und Sie werden schnell verstehen, warum. Mit ihren geschichtsreichen Strassen und einer blühenden Kulturszene bietet die schottische Hauptstadt die perfekte Balance zwischen Tradition und Moderne. Erkunden Sie die verwinkelten Gassen und die eleganten Häuserfluchten und schauen Sie sich einige der zahllosen Geschäfte, Bars und Restaurants an. Vom majestätischen Edinburgh Castle geniesst man einen herrlichen Ausblick auf die Stadt. In dieser Burg können Sie sich auch die schottischen Kronjuwelen und den berühmten Stone of Destiny anschauen.

4. Tag: Stromness, Orkney Island
Besuchen Sie Stromness, den zweitgrössten Ort des Archipels und ein Garten Eden für alle, die das Erbe dieser Inseln erkunden möchten. Schlendern Sie durch die malerischen, mit Steinen gepflasterten Strassen einer Siedlung, die bereits seit ihrer Gründung durch die Wikinger als sicherer Fischereihafen dient. Der Ort ist auch für Kunstinteressierte ein Muss, denn er verfügt über mehrere Museen und Galerien, die es zu entdecken gilt. Sie können auch nach Kirkwall fahren und in der Hauptstadt der Insel die majestätische St.-Magnus-Kathedrale besichtigen. Whisky-Liebhaber werden die hervorragenden Single Malts der Destillerien Highland Park und Scapa in Kirkwall besonders zu schätzen wissen. Tauchen Sie in der Siedlung Scara Brae und bei den mysteriösen Steinen des Ring of Brodgar und den Stones of Stenness, die zum Weltkulturerbe Heart of Neolithic Orkney gehören, in die Vergangenheit ein.

5. Tag: Fair Isle
Während Ihrer Weiterreise zu den Shetland-Inseln fahren Sie die abgelegene Fair Isle an, die für ihre Vogelvielfalt und Strickwaren bekannt ist, und können mit etwas Glück dort vor Anker gehen. Auf der Insel leben 27 Vogelarten, was die kleine Insel zu einem Anziehungspunkt für Vogelbeobachter und Naturfotografen aus aller Welt macht. Dieser Ort ist eine wichtige Zwischenstation für Zugvögel, die von den roten Sandsteinklippen, grünen Feldern und Mooren angezogen werden. Sie werden eine Anlandung versuchen, damit Sie unter der Leitung des Expeditionsteams an einer Klippenwanderung zu einem spektakulär gelegenen Leuchtturm teilnehmen können. Erhalten Sie im örtlichen Museum faszinierende Einblicke in das Leben und die Geschichte der 65-köpfigen Inselgemeinde. Sie können die Bewegung Fair Islanders unterstützen, indem Sie echte Fair Isle-Strickwaren direkt von lokalen Herstellern kaufen. Falls eine Anlandung nicht möglich ist, ist die Fahrt durch die Landschaft der Shetland Inseln ebenso spektakulär.

6. Tag: Lerwick, Shetland Inseln
Sie legen im Hafen von Lerwick, der Hauptstadt der Shetland-Inseln, an, um diesen gemütlichen, viktorianisch geprägten Fischerort zu erkunden. Schlendern Sie durch die engen Gassen und entdecken Sie kleine Läden, in denen lokaler Whisky wie auch Wollpullover zum Kauf angeboten werden. Das an der alten Uferpromenade gelegene Shetland Museum widmet sich der Erforschung der ereignisreichen Geschichte dieser Gegend. Ganz in der Nähe befinden sich Fort Charlotte und das königliche Rathaus. Ausserdem beherbergt die Insel beeindruckende Ortschaften aus der Eisenzeit und das Croft House Museum, wo Sie allerlei Wissenswertes über das entbehrungsreiche Leben der örtlichen Kleinbauern erfahren. Halten Sie Ihr Fernglas bereit, um an den Stränden von Lerwick nach Kegelrobben und Seehunden oder auch nach einheimischen Vögeln wie Sterntauchern, Rotschenkeln und Brachvögeln Ausschau zu halten.

7. Tag: Kreuzen durch die Shetland Inseln
Die nördlichen Shetland-Inseln bilden den geografischen äussersten Punkt der britischen Inseln. Welche Insel Sie genau besuchen und wo Sie an Land gehen können, entscheidet der Kapitän aufgrund der Wetterbedingungen. Vielleicht besuchen Sie die Insel Unst, wo die Wikinger angeblich zum ersten Mal britischen Boden betreten haben. Hier befinden sich die Rekonstruktion eines Langhauses und eines Schiffes aus der Wikingerzeit sowie ein Grabhügel, der angeblich das Grab von König Harald Schönhaar, dem Namensgeber eines Dorfes, ist. Sie können möglicherweise auch mit den Zodiacs fahren, um versteckte Buchten unter hoch aufragenden Klippen zu erkunden. Am nördlichsten Punkt des Vereinigten Königreichs beherbergen die Klippen des Hermaness National Nature Reserve Tausende von brütenden Seevögeln, darunter Eissturmvögel, Papageientaucher, Krähenscharben und Basstölpel – bringen Sie also unbedingt Ihr Fernglas mit.

8. Tag: Tórshavn, Färöer-Inseln
Tórshavn befindet sich auf Streymoy, der grössten der Färöer-Inseln. Von Nordmännern im 10. Jahrhundert gegründet, ist Tórshavn – Thors Hafen – eine der ältesten Hauptstädte Nordeuropas. Schlendern Sie durch verwinkelte Gassen mit Kopfsteinpflaster und betrachten Sie die farbenfrohen Häuschen mit Grassodendächern. In den örtlichen Museen erfahren Sie mehr über die Ursprünge der Stadt sowie über die Flora, Fauna und Geologie der Färöer-Inseln. Etwa 800 Meter nördlich der Stadt stürzt der Wasserfall Svartafoss über moosbewachsene Felsen in die Tiefe. Und bei einem Spaziergang entlang des Meeresufers können Sie Ausschau nach Eiderenten und dem hier heimischen Färöischen Star mit seinen beigefarbenen Flügeln halten.

9. Tag: Eysturoy, Färöer-Inseln
Sie fahren von Tórshavn aus zur Insel Eysturoy und dem winzigen Runavík auf der Ostseite des Skálafjørður-Fjords. Diese blühende Stadt besitzt seit vielen Jahrhunderten einen Hafen. Hier legten früher auch die Wikinger an. Begleiten Sie das Expeditionsteam zu einer Kajakfahrt durch den 14 Kilometer langen Skálafjørður, dem längsten Fjord der Färöer-Inseln, oder nutzen Sie eine der vielen Wanderrouten für einen Spaziergang durch die herrliche Natur. Sie können beispielsweise dem gut begehbaren Weg durch das heidereiche Moorland rund um den Toftavatn-See folgen, der für seine Vogelwelt bekannt ist. Wandern Sie den nahe gelegenen Hügel hinauf und geniessen Sie die atemberaubende Aussicht auf die umliegenden grünen Gipfel.

10. Tag: Auf See
Geniessen Sie einen entspannten Tag auf See mit Vorträgen des Expeditionsteams, während Sie Kurs auf Island nehmen.

11. Tag: Heimaey. Island
Die vorletzte Insel auf dieser Insel-Expedition ist Heimaey vor der Südküste Islands. Dies ist die einzige bewohnte Insel des Vestmannaeyjar-Archipels. Heimaey hat eine faszinierende Geschichte, in der es um entlaufene Sklaven, Mord, Rache, Magie und Berberpiraten geht, und sie trägt noch immer die Narben eines gewaltigen Vulkanausbruchs im Jahr 1973, der die Insel fast zerstört hätte. Besuchen Sie das Schutzgebiet für Belugawale des Sea Life Trust und unternehmen Sie eine Wanderung, um Papageientaucher in Stórhöfði zu beobachten, denn hier nisten jeden Sommer rund acht Millionen dieser faszinierenden Tiere. Schauen Sie sich auch unbedingt den Vulkan Eldfell an, der auch „der Feuerberg“ genannt wird. Es lohnt sich, den Gipfel zu erklimmen, denn hier erwartet Sie ein unglaublicher Blick auf die am Fuss des Berges liegende Stadt.

12. Tag: Stykkishólmur. Island
In Stykkishólmur, einem kleinen Fischerdorf in der Bucht Breiðafjörður, stehen die farbenfrohen Häuser im scharfen Kontrast zu den fernen Bergen im Hintergrund – hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Nicht weit entfernt befindet sich der Nationalpark der Halbinsel Snæfellsnes mit dem markanten, eisbedeckten Vulkan Snæfellsjökull an der Westspitze der Halbinsel. Aufgrund ihrer vielfältigen Vulkanlandschaften wird die Halbinsel auch als „Klein-Island“ bezeichnet. Im Nationalpark können Sie den schwarzen Sandstrand von Djúpalónssandur und die Basaltklippen von Lóndrangar besuchen. Optional können Sie auch mit einer Pistenraupe auf den Gipfel des Snæfellsjökull-Gletschers fahren oder eine geführte Küstenwanderung inklusive einer Gletscherhöhlentour unternehmen.

13. Tag: Ausschiffung in Reykjavik, Island
Ihre Reise endet im geschäftigen und modernen Reykjavik. Ausschiffung nach dem Frühstück und anschliessend individuelle Heim- oder Weiterreise. Oder wieso nicht noch ein Nachprogramm buchen? Besuchen Sie weitere Sehenswürdigkeiten von Island wie die wunderschöne Südküste mit ihren Wasserfällen, schwarzen Sandstränden, geothermischen Quellen und majestätischen Bergen.

Reisedaten

Auf Anfrage
26.06.2024 - 08.07.2024 | 12 Reisetage
CHF 4'850.-
Tourcode: 3759

Persönliche Beratung

Andrea Maurer

Unverbindliche Anfrage

Preise pro Person

  • POLAR Innenkabine ab CHF 4'850.–
  • POLAR Aussenkabine ab CHF 5'140.–
  • ARKTIS Aussenkabine Superior ab CHF 6'060.–
  • EXPEDITION Suite ab CHF 10'370.–

Die Preise sind Richtpreise und können variieren, da die Reederei die Preise je nach Nachfrage und Buchungszeitpunkt variabel gestaltet. Die publizierten Preise sind die Normalpreise, der tatsächliche Tagespreis kann also unter Umständen auch tiefer sein.

Leistungen

Leistungen inbegriffen
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie, inkl. Vollpension an Bord
  • Eine Auswahl an geführten Ausflügen sowie begleitete Anlandungen
  • Vorträge durch Experten (in Deutsch und Englisch)
  • Eine Auswahl an Getränken zu den Mahlzeiten (Softgetränke, Wein, Bier)
  • Wasser, Kaffee und Tee ganztägig an Bord verfügbar
  • Kostenloses Wlan an Bord (teilweise eingeschränkte Nutzung)
  • Wind- und regenabweisende Expeditionsjacke (geschenkt)
  • Gummistiefel und Trekkingstöcke (zur Ausleihe)
  • Hafen- und Landungsgebühren
Leistungen nicht inbegriffen
  • An- und Rückreise nach Dover / von Reykjavik
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Versicherungen
  • Trinkgelder (nicht obligatorisch)

Ihr Zuhause unterwegs

Maud
Maud

Die «Maud» wurde 2003 von der schwedischen Bruces Verkstad Werft für den Liniendienst entlang der norwegischen Küste an Hurtigruten abgeliefert. Bis 2021 war sie unter ihrem Taufnamen «Midnatsol» im Liniendienst unterwegs. 2021 wurde sie zum Expeditionskreuzfahrtschiff umgebaut und ist seitdem in polaren Regionen unterwegs.

Gut zu wissen / Hinweise

Der Einzelkabinenzuschlag ist immer auf Anfrage.

Gerne sind wir Ihnen bei der Organisation Ihrer An- & Abreise sowie allfälligen Verlängerungsprogrammen behilflich.

Unsere Partnermarken