Papageientaucher

Rund um Island

Mystisches Island - Land aus Feuer und Eis

Entdecken Sie faszinierende Natur mit Wasserfällen, Vulkanen und Gletschern auf dieser Umrundung Islands - die Insel ist zudem ein Paradies für Vogel- und Walbeobachtungen.

Auf einen Blick

11 Reisetage
Island
Deutsch
ab CHF 5'490.-
Boat
  • Die vielen Aspekte einer Vulkaninsel
  • Modernes Expeditionsschiff mit Hypridantrieb
  • Kleine isländische Siedlungen besuchen

Reiseroute

Reiseprogramm

1. Tag: Einschiffung in Reykjavik, Island
Ihre Expeditions-Seereise beginnt in Reykjavik. Der Name der isländischen Hauptstadt bedeutet "rauchige Bucht", so genannt wegen der Dampfsäulen, die aus den vielen heissen Quellen aufsteigen. Buchen Sie ein Vorprogramm, um die lebendige und moderne Stadt Reykjavík sowie die umliegenden Geysire, Berge, Gletscher und geothermischen Bäder zu erkunden, bevor Sie an Bord Ihres Expeditionskreuzfahrtschiffes gehen.

2. Tag: Stykkisholmur
in Stykkishólmur, einem kleinen Fischerdorf in der Bucht Breiðafjörður, stehen die farbenfrohen Häuser im scharfen Kontrast zu den fernen Bergen im Hintergrund – hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Nicht weit entfernt befindet sich der Nationalpark der Halbinsel Snæfellsnes mit dem markanten, eisbedeckten Vulkan Snæfellsjökull an der Westspitze der Halbinsel. Aufgrund ihrer vielfältigen Vulkanlandschaften wird die Halbinsel auch als „Klein-Island“ bezeichnet. Im Nationalpark können Sie den schwarzen Sandstrand von Djúpalónssandur und die Basaltklippen von Lóndrangar besuchen. Optional können Sie auch mit einer Pistenraupe auf den Gipfel des Snæfellsjökull-Gletschers fahren oder eine geführte Küstenwanderung inklusive einer Gletscherhöhlentour unternehmen.

3. Tag: Patreksfjördur
Patreksfjördur ist eine Siedlung an der Westküste Islands mit rund 660 Einwohnern. Hier erfahren Sie mehr über die Fischereitraditionen in Europas westlichstem Dorf. Sie können ein Bad im Freibad des Ortes nehmen, das einen herrlichen Blick auf den Fjord bietet. Erkunden Sie die Umgebung bei einer Wanderung durch die Fjordlandschaften oder besuchen Sie den Strand Rauðasandur, um Robben zu beobachten. Oder Sie nehmen an einer Tour zu den Dynjandi-Wasserfällen teil, die mit insgesamt sechs Wasserfällen die grössten und spektakulärsten Wasserfälle der Westfjorde sind. Vogelbeobachter sollten sich einen Besuch in Látrabjarg nicht entgehen lassen, wo sich Papageitaucher, Basstölpel, Trottellummen und Tordalken an Europas grösstem Vogelfelsen tummeln.

4. Tag: Nordwest-Island
Ihr Kapitän wird einen Tag planen, an dem Sie die Fjorde im Nordwesten Islands erkunden. Die Bedingungen bestimmen das endgültige Programm und die Aktivität für den Tag. Sie könnten zum Beispiel mit den Zodiacs an der Küste anlanden, um zu wandern, zu schwimmen oder eine Strandreinigung durchzuführen. Oder das Expeditionsteam lässt die Kajaks zu Wasser, um eine Bucht genauer zu erkunden. Mit Vorträgen an Bord, dem Science Center oder den Whirlpools an Deck bieten sich für jeden Geschmack viele Möglichkeiten.

5. Tag: Djupavik
Im Jahr 1917 liess sich Elías Stefánsson in Djupavik nieder und baute eine Heringssalzfabrik. Die riesige verlassene Heringsfabrik steht hier völlig im Kontrast zur ländlichen Umgebung. Eine Führung durch das alte Gebäude gibt Aufschluss darüber. Im höhlenartigen Inneren rosten riesige Maschinen vor sich hin. Die Gebrauchsgegenstände der ehemaligen Arbeiter stehen noch auf den verlassenen Schreibtischen. Erkunden Sie zu Fuss diese magische Umgebung und unternehmen Sie eine kurze, belebende Wanderung zum Wasserfall direkt oberhalb der alten Fabrik. Wenn Sie aus einem der Fenster zum Ufer hinunterblicken, erspähen Sie an diesem Ort voller Kontraste vielleicht das rostende Schiff aus einer früheren Epoche.

6. Tag: Akureyri
Heute fahren Sie entlang des Eyjafjörður, des längsten Fjords von ganz Island, nach Akureyri, der Hauptstadt Nordislands. Dies ist ein ideales Gebiet, um Buckelwale, Weissschnauzendelfine und Schweinswale zu beobachten. Schlendern Sie durch die Strassen von Akureyri mit den bunten Häusern. Im Akureyri-Museum erfahren Sie mehr über die Geschichte der Ortschaft, und Sie können "Into the Arctic – Norðurslóð" besuchen – ein Museum, das der Besiedlung, der Kultur und dem Leben im Norden Islands gewidmet ist. Weiter draussen können Sie den malerischen Goðafoss – den „Götterwasserfall“ – besuchen, wo türkisfarbenes Wasser über schwarze Felsen rauscht. Am Mývatn-See, einem der aktivsten Vulkangebiete Islands, können Sie Eider- und Harlekin-Enten beobachten.

7. Tag: Grimsey
Grímsey ist reich an Folklore, einschliesslich der Geschichten über den ersten Siedler der Insel, Grímur. Diese abgelegene und windgepeitschte Insel, auf der nur 60 Menschen leben, ist berühmt für ihre Papageitaucher-Kolonien. Grímsey selbst ist vermutlich vor allem dadurch bekannt, dass der nördliche Polarkreis die Insel durchschneidet – als einzigen Teil Islands. Mit einem Schritt können Sie diese Grenze überschreiten – und einmal kurz in die Arktis und wieder zurück hüpfen. Wandern Sie zum Wahrzeichen Orbis et Globus, einer riesigen Betonkugel, die jedes Jahr neu positioniert wird, um sich an die Nordverschiebung des nördlichen Polarkreises anzupassen. Im Jahr 2050 wird Grímsey sogar vollständig ausserhalb der Arktis liegen!

8. Tag: Húsavík 
Heute erkunden Sie Húsavík, eine faszinierende Kleinstadt, die als einer der besten Orte der Welt gilt, um Wale zu beobachten. Húsavík liegt direkt an der Skjálfandi-Bucht, die von verschiedenen Walarten wie Buckelwalen, Zwergwalen, Weissschnauzendelfinen, Schweinswalen und sogar dem nur selten zu sehenden Blauwal besucht wird. Erfahren Sie mehr über die Wale im Walmuseum von Húsavík. Geniessen Sie auch das geothermische Wasser im Geosea mit Blick auf die Bucht von Skjálfandi und trinken Sie ein erfrischendes Bier in der örtlichen Mikrobrauerei.

9. Tag: Bakkagerði
Bakkagerði ist eines der kleinsten Dörfer Islands, ein ruhiger Zufluchtsort abseits der Touristenpfade. Der Ort ist für seine Naturschönheit bekannt – die Einheimischen nennen die Region "Das Land der Elfen". In diesem beliebten Wandergebiet können Sie durch üppige, grüne Täler wandern und wunderschöne Landschaften inmitten bunter Rhyolithfelsen erkunden. Die Küstenklippen beherbergen Eissturmvögel, Dreizehenmöwen, Eiderenten und Papageitaucher. Vielleicht besuchen Sie auch die Papageitaucher-Kolonie auf Hafnarhólmi – ein wahres Juwel für Naturliebhaber und Tierfotografen.

10. Tag: Heimaey
Heimaey ist die einzige bewohnte Insel der Westmännerinseln, die vor der Südküste Islands liegen. Sie blickt auf eine faszinierende Geschichte zurück und trägt noch immer die Spuren des gewaltigen Vulkanausbruchs von 1973, der die Insel fast zerstört hätte. Besuchen Sie Eldheimar, ein Museum mit einem ausgegrabenen Haus aus einer längst vergangenen Zeit, und erfahren Sie mehr über den Ausbruch und seine Folgen. Oder machen Sie eine Wanderung zum Stórhöfði, wo jeden Sommer etwa acht Millionen Papageitaucher nisten. Versäumen Sie es nicht, den Berg Eldfell zu besteigen, denn vom Gipfel des Vulkans aus haben Sie eine unglaubliche Aussicht auf die tief unter Ihnen liegende Stadt.

11. Tag: Reykavík
Ihre Reise endet in Reykjavík. Wenn Sie Zeit haben, empfehlen wir Ihnen, einige zusätzliche Tage zu bleiben, und mit einem der Nachprogrammen die faszinierende Stadt zu erkunden.

Reisedaten

Auf Anfrage
08.07.2024 - 18.07.2024 | 11 Reisetage
CHF 5'490.-
Auf Anfrage
06.08.2024 - 16.08.2024 | 11 Reisetage
CHF 5'490.-
Tourcode: 3756

Persönliche Beratung

Andrea Maurer

Unverbindliche Anfrage

Preise pro Person

  • POLAR Innenkabine ab CHF 5'490.–
  • POLAR Aussenkabine ab CHF 5'820.–
  • ARKTIS Aussenkabine Superior ab CHF 6'880.–
  • EXPEDITION Suite ab CHF 11'770.–

Die Preise sind Richtpreise und können variieren, da die Reederei die Preise je nach Nachfrage und Buchungszeitpunkt variabel gestaltet. Die publizierten Preise sind die Normalpreise, der tatsächliche Tagespreis kann also unter Umständen auch tiefer sein.

Leistungen

Leistungen inbegriffen
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie, inkl. Vollpension an Bord
  • Eine Auswahl an geführten Ausflügen sowie begleitete Anlandungen
  • Vorträge durch Experten (in Deutsch und Englisch)
  • Eine Auswahl an Getränken zu den Mahlzeiten (Softgetränke, Wein, Bier)
  • Wasser, Kaffee und Tee ganztägig an Bord verfügbar
  • Kostenloses Wlan an Bord (teilweise eingeschränkte Nutzung)
  • Wind- und regenabweisende Expeditionsjacke (geschenkt)
  • Gummistiefel und Trekkingstöcke (zur Ausleihe)
  • Unterhaltung und Aktivitäten an Bord
  • Hafen- und Landungsgebühren
Leistungen nicht inbegriffen
  • An- und Rückreise nach/von Reykjavik
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Versicherungen
  • Trinkgelder (nicht obligatorisch)

Ihr Zuhause unterwegs

Maud
Maud

Die «Maud» wurde 2003 von der schwedischen Bruces Verkstad Werft für den Liniendienst entlang der norwegischen Küste an Hurtigruten abgeliefert. Bis 2021 war sie unter ihrem Taufnamen «Midnatsol» im Liniendienst unterwegs. 2021 wurde sie zum Expeditionskreuzfahrtschiff umgebaut und ist seitdem in polaren Regionen unterwegs.

Gut zu wissen / Hinweise

Der Einzelzuschlag ist immer auf Anfrage.

Gerne sind wir Ihnen bei der Organisation Ihrer An- & Abreise sowie allfälligen Verlängerungsprogrammen behilflich.

Aufgrund von Eis- und Wetterverhältnissen sind Routenänderungen jederzeit vorbehalten.

Unsere Partnermarken