Wandern auf Spitzbergen

Arktischer Frühling in Spitzbergen wandernd & segelnd erleben

Wander- und Segelreise Spitzbergen

Der arktische Winter neigt sich dem Ende zu, die Natur Spitzbergens erwacht. Geniessen Sie an Bord eines Motorseglers wandernd und zum Teil unter Segeln dieses Zeit des Erwachens. Mit etwas Glück entdecken Sie auch Eisbären, Walrosse und Robben.

Auf einen Blick

Reisetage
Spitzbergen
Schiffkategorie 25 - 80 Gäste
ab CHF 3'380.-
  • Wandern auf Spitzbergen
  • auf dem Segelschiff in die Arktis
  • einzigartige Landschaften

Reiseroute

Reiseprogramm

1. Tag: Einschiffung in Longyearbyen, Spitzbergen
Individuelle Anreise nach Longyearbyen und Einschiffung am Nachmittag. Am Abend heisst es "Leinen los". Es geht Richtung Isfjord, wo Sie möglicherweise die ersten Zwergwale entdecken können. Die Reise geht dann weiter nach Trygghamna.

2. Tag: Trygghamna / Alkhornet
In Trygghamna können Sie die Überreste einer Walfangstation besichtigen und wandern anschliessend nach Alkhornet, einer grossen Klippe, wo sich die Seevögel gerade ihre Brutplätze aussuchen. Unter den Klippen ist ein günstiger Ort, um Polarfüchse beobachten zu können. Wenn es nicht zu viel Schnee hat sind auch grasende Rentiere hier anzutreffen.

3. - 4. Tag: Kongsfjorden / Krossfjord
Weiter geht es zum Krossfjord. Die wahrscheinlich noch winterliche Landschaft ist bestens dafür geeignet, eine Schneeschuhwanderung zu unternehmen. So können Sie zum Beispiel nach Ny Ålesund gelangen, der nördlichsten Siedlung der Welt. Dort gibt es eine Forschungsstationen und den berühmten Ankermast des Luftschiffes «Norge», das 1926 den ersten Flug über den Nordpol nach Nome, Alaska unternahm. Der Krossfjord bietet dann Ausblicke auf imposante Gletscher und hohe Berggipfel. Wo genau die Reise hingeht hängt vom Ausmass des Fjordeises ab. Bleiben Sie also flexibel, was die Reiseroute betrifft.

5. Tag: Poolepynten
Zwischen der Hauptinsel Spitzbergen und Prins Karls Forland liegt Poolepynten. Hier ist normalerweise eine Walrosskolonie anzutreffen. Von dort aus haben Sie auch eine gute Sicht auf den St. Johnsfjorden mit dem Gaffelbreen-Gletscher. Sofern das Meereis im Fjord noch fest ist, bietet das die Möglichkeit Ringel- und Bartrobben beobachten zu können.

6. - 7. Tag: Isfjorden
Sie fahren wieder in den Isfjorden und versuchen in die Ymerbukta zu gelangen und dort anzulanden. Die Tundra bietet eine ganz eigene Vogelwelt sowie spektakuläre geologische Formationen entlang der Küste. Wann genau welche Vogelarten zu sehen sind hängt davon ab, wann der Frühling in Spitzbergen einzieht. Weiter nordöstlich, in der Nähe von Ekmanfjorden, haben Sie die Möglichkeit für eine weitere Wanderung. In diesem Gebiet gibt es unzählige Gletscher, die in der Nähe des oder im Meer enden. In Gipsvika können Sie in der Nähe der Klippen von Templet an Land gehen - einem gebirgigen Ort mit erodiertem Sedimentgestein aus der Oberkarbonzeit, die ungefähr 290 Millionen Jahre alt sind.

8. Tag: Ausschiffung in Longyearbyen, Spitzbergen
Ausschiffung in Longyearbyen am Vormittag und individuelle Weiterreise.

Tourcode: 3826

Persönliche Beratung

Andrea Maurer

Unverbindliche Anfrage

Preise pro Person

  • Dreibettkabine ab CHF 3'380.–
  • Doppelkabine Innen ab CHF 3'600.–
  • Doppelkabine mit Bullauge ab CHF 4'200.–

Die Preise sind Richtpreise und können variieren.

Leistungen

Leistungen inbegriffen
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie, inkl. Vollpension an Bord
  • Geführte Landausflüge
  • Vorträge durch Experten (in Englisch)
  • Kostenlose Nutzung von Schneeschuhen
  • Kaffee/Tee/Wasser
  • Transfer von/bis Flughafen bei Ein- und Ausschiffung in Longyearbyen (nur auf ausgewählten Flügen)
  • Hafen- und Landungsgebühren
Leistungen nicht inbegriffen
  • An- und Rückreise nach/von Longyearbyen
  • Optionale Aktivitäten
  • Versicherungen
  • Trinkgelder

Ihr Zuhause unterwegs

Rembrandt van Rijn
Rembrandt van Rijn

Dieser Dreimastschoner wurde Anfang des 20. Jahrhunderts als Heringsfänger gebaut. Das Schiff wurde 1994 in Holland zu einem Dreimast-Segelschoner umgebaut. Nach einem kurzen Gastspiel auf Spitzbergen fuhr die «Rembrandt van Rjin» von 1998 - 2001 im Galápagos Archipel. Seit 2011 wird sie wieder in Spitzbergen und Grönland eingesetzt und eignet sich aufgrund seiner Grösse ideal für Expeditionsfahrten in den schmalen Fjorden.

Gut zu wissen / Hinweise

Aufgrund der Wind- und Platzverhältnisse in den Fjorden muss auf dieser Reise vor allem mit dem Motor navigiert werden.Der Einzelkabinenzuschlag beträgt 70 %.

Einzelreisende können ohne Aufpreis eine Kabine mit einem Reisenden des gleichen Geschlechts teilen.

Gerne sind wir Ihnen bei der Organisation Ihrer An- & Abreise sowie allfälligen Verlängerungsprogrammen behilflich.

Aufgrund von Wetter- und Eisverhältnissen sind Routenänderungen jederzeit vorbehalten.

Unsere Partnermarken