Antarktis, Falkland & Südgeorgien

Grosse Expeditionsreise in die Antarktis

Starten Sie eineunvergessliche Expeditionskreuzfahrt zu den Falkland Inseln und ins unberührte Südgeorgien mit seinen riesigen Pinguinkolonien, bevor Sie die faszinierende Eiswelt von Antarktika entdecken.

Auf einen Blick

Reisetage
Antarktika / Falkland Inseln / Südgeorgien
Deutsch
ab CHF 14'160.-
Boat
  • Faszinierende Falkland Inseln mit Albatrossen
  • Riesige Königspinguinkolonien in Südgeorgien
  • Eiswelt des 7. Kontinents bestaunen

Reiseroute

Reiseprogramm

1. Tag: Santiago de Chile, Chile
Individuelle Anreise nach Santiago de Chile. Ihre Expedition beginnt mit einer Übernachtung in Santiago, dem kulturellen Zentrum Chiles. Mit ihren vielen Museen, der schönen Architektur und den erstklassigen Restaurants hat diese Stadt alle Highlights zu bieten, die man von einer Hauptstadt erwarten darf. Es gibt eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen zu entdecken und es ist lediglich die Zeit, die hier die Grenzen setzt, nicht die Auswahl. Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Flug Santiago de Chile – Punta Arenas
Sie fliegen früh am Morgen nach Punta Arenas, wo Ihr Expeditionsschiff schon auf Sie wartet. An Bord angekommen, beginnen und nach der obligatorischen Sicherheitseinweisung heisst es "Leinen los" für den Start des grossen Abenteuers "Antarktis".

3. Tag: Auf See
Sie begeben sich auf die Spuren des portugiesischen Entdeckers Fernando de Magallanes und durchqueren die Magellanstrasse auf Ihrem Weg zu den Falkland Inseln. Geniessen Sie erste Vorträge an Bord und halten Sie an Deck Ausschau nach Tieren.

4. - 6. Tag: Falkland Inseln
Die Falkland Inseln sind ein Eldorado für Tiere und bieten oft einen klaren blauen Himmel, herrlich weite Aussichten sowie atemberaubende weisse Strände. Hier grasen Schafe neben Pinguinkolonien, während Geierfalken über ihren Köpfen hinweg gleiten und Gänse am Ufer nach Futter suchen. Pinguine watscheln in der Nähe, werfen einen Blick auf die Besucher, ziehen weiter und bieten tolle Fotomotive! Es gibt verschiedene Anlandungen, um zu wandern, die Gegend zu erkunden und die Vogelwelt genauer unter die Lupe zu nehmen. Stanley ist der Ausgangspunkt für Ausflüge und Sie haben genügend Zeit, den Hauptort der Falkland Inseln zu erkunden - die meisten Geschäfte und Angebote sind rund um den Hafen zu finden.

7. - 8. Tag: Auf See
Sie fahren zwei Tage in Richtung Süden nach Südgeorgien. Unterwegs können Sie an einer Reihe von Vorträgen teilnehmen. Die Experten berichten über die Tierwelt der Gegend und von der Geschichte des Walfangs und der Polarregionen. Das Expeditionsteam ist in allen Bereichen Südgeorgiens bewandert: von seiner Geologie und Glaziologie bis hin zu den Balzritualen der Robben und den Legenden der norwegischen Walfänger. Eine der faszinierenden Geschichten, die Sie hören werden, ist die von Sir Ernest Shackleton und seinen tapferen Männern auf der unglücklichen Endurance-Expedition. Sie erfahren auch, wie Sie Ihren Aufenthalt so nachhaltig wie möglich gestalten können. Nehmen Sie am Citizen Science Progamm teil, um Daten für die aktuelle wissenschaftliche Forschung zu sammeln.

9. -13. Tag: Südgeorgien
Auf Südgeorgien erkunden Sie das lebendige Ökosystem und die reiche Geschichte. Das Gebiet ist bekannt als die „Serengeti des südlichen Ozeans“ und ein weltberühmter Ort für Naturfotografen. Die einzigartige Lage innerhalb des antarktischen Ökosystems – ausserhalb der Grenze des jährlichen Meereises – macht das Gebiet zu einem idealen Zuhause für Millionen brütender Pinguine, Robben und Seevögel. Während Ihres Aufenthaltes sehen Sie Seeelefanten, die am Strand entspannen, im Wasser tobende Robbenbabys, Albatrosse, die über Ihnen ihre Runden drehen sowie zigtausende Pinguine.

Sie besichtigen in Grytviken unter anderem das Grab des Entdeckers Sir Ernest Shackleton, der hier begraben ist. Südgeorgien bietet auch einige gute Wandermöglichkeiten. Eine der Lieblingsstrecken ist der letzte Teil der Route, die Shackleton auf seiner Reise über die schroffen Berge der Insel antrat, um Hilfe für seine auf Elephant Island zurückgebliebenen 22 Männer zu finden.

14. Tag: Auf See
Während Sie auf See unterwegs sind, erfahren Sie mehr über das Wunder des südlichsten Kontinents, speziell über seine Geschichte, Umwelt und Tierwelt. Dank der hochmodernen Mikroskope im Science Center des Schiffes können Sie Proben analysieren, die auf Ihrer Expeditionsreise gesammelt wurden. Erleben Sie dabei eine ganz andere Form der Tierwelt – gewissermassen auf Zellebene.

15. - 19. Tag: Antarktika
Antarktika ist eine Wildnis von ganz eigener Dimension. Sie beherbergt 90 % des gesamten Eises der Erde, das hier Stärken bis zu 4.000 Metern erreicht. Im Winter verdoppelt das Meereis praktisch die Grösse des Kontinents. Im Sommer wird die Antarktis zum Brutgebiet für Millionen von Pinguinen, Walen und Robben. Wie im Antarktisvertrag verankert, ist dies ein Kontinent, der sich dem Frieden, der Wissenschaft und dem Tourismus verpflichtet hat. Es ist keine menschliche Aktivität erlaubt, die das perfekte natürliche Gleichgewicht verändert und das sich über Jahrtausende hinweg entwickelte Eis beeinträchtigt.

Der Kapitän und das Expeditionsteam werden so oft wie möglich die besten Momente nutzen, um Sie auf eine Eisfahrt mitzunehmen oder anzulanden, so dass Sie spannende Aktivitäten unternehmen können. Vielleicht bietet sich die Möglichkeit im eisigen Wasser Kajak zu fahren und Wale zu sehen, oder sogar auf dem isoliertesten Kontinent der Erde zu zelten.

20. - 22. Tag: Auf See
Auf dem Weg zurück in die Zivilisation können Sie letzten Vorträgen lauschen und Ihre Erfahrungen mit anderen Reisenden teilen. Die Reise von der Antarktischen Halbinsel nach Ushuaia an der südlichen Spitze von Argentinien beträgt etwa 950 Kilometer oder 40 Stunden Reisezeit - bei gutem Wetter.

23. Tag: Flug Punta Arenas – Santiago de Chile, Chile
Heute erreichen Sie Punta Arenas. Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen, von wo aus Sie zurück nach Santiago de Chile fliegen. Falls Sie Ihre Ferien noch etwas verlängern möchten, haben Sie die Möglichkeit, im Rahmen eines Nachprogramms die Osterinsel zu besuchen, die vor allem für ihre geheimnisvollen Statuen in Form riesiger Steinköpfe bekannt ist. Ansonsten individuelle Weiter- oder Rückreise.

Tourcode: 3009

Persönliche Beratung

Andrea Maurer

Unverbindliche Anfrage

Preise pro Person

Richtpreise pro Person

  • POLAR Innenkabine ab CHF 16'250.–
  • POLAR Aussenkabine ab CHF 18'150.–
  • ARKTIS Aussenkabine Superior ab CHF 20'190.–
  • EXPEDITION Suite ab CHF 25'440.–

Die Preise sind Richtpreise und können variieren, da die Reederei die Preise je nach Nachfrage und Buchungszeitpunkt variabel gestaltet.

Leistungen

Leistungen inbegriffen
  • Eine Übernachtung inkl. Frühstück in Santiago de Chile (vor der Einschiffung)
  • Linienflüge Santiago de Chile - Punta Arenas - Santiago de Chile, in Economy-Klasse
  • Transfers in Santiago de Chile (Hotel - Flughafen) und Punta Arenas (Flughafen - Hafen - Flughafen)
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie, inkl. Vollpension an Bord
  • Eine Auswahl an geführten Ausflügen sowie begleitete Anlandungen in der Antarktis
  • Vorträge durch Experten (in Deutsch und Englisch)
  • Eine Auswahl an Getränken zu den Mahlzeiten (Wasser, Kaffee, Tee, Softgetränke, Wein, Bier)
  • Kostenloses Wlan an Bord
  • Wind- und regenabweisende Expeditionsjacke (geschenkt)
  • Gummistiefel und Trekkingstöcke (zur Ausleihe)
  • Unterhaltung und Aktivitäten an Bord
  • Hafen- und Landungsgebühren
Leistungen nicht inbegriffen
  • An- und Rückreise nach / von Santiago de Chile
  • Sonstige Getränke
  • Optionale Ausflüge
  • Versicherungen
  • Trinkgelder (nicht obligatorisch)
  • Persönliche Auslagen
  • Visa-Gebühren

Ihr Zuhause unterwegs

Fram
Fram

Die 2007 in Dienst gestellte «Fram» verdankt ihren Namen dem norwegischen Polarforscher Fridtjof Nansen und Roald Amundsen, deren berühmtes Schiff auf den Namen «Fram» getauft war. Das Schiff besticht durch eine legere, freundliche und helle nordische Atmosphäre in den öffentlichen Räumen. Viele Kabinen sind im Vergleich zu anderen, neueren Expeditionsschiffen relativ einfach ausgestattet. Dafür kann die «Fram» mit einer relativ hohen Eisklasse glänzen, die das Schiff für Polarexpeditionen prädestiniert.

Gut zu wissen / Hinweise

Der Einzelzuschlag ist immer auf Anfrage.

Gerne sind wir Ihnen bei der Organisation Ihrer An- & Abreise sowie allfälligen Verlängerungsprogrammen behilflich.

Aufgrund von Eis- und Wetterverhältnissen sind Routenänderungen jederzeit vorbehalten.

Das sagen unsere Kund*innen

Unsere Partnermarken