Schneebedeckte Berge am Ufer in Antarktika

Antarktis - Polarkreis - Wilkins-Schelfeis

Expedition zu einer sehr selten besuchten Region

Auf dieser Reise werden einige historisch bedeutsame Gebiete der Antarktis erkundet, wie z. B. die sehr selten besuchte Bellingshausen-See, die Marguerite-Bucht und die Alexander-Insel. Die Expeditions konzentriert sich auf Orte, die von Adrien De Gerlache auf seiner belgischen Antarktis-Expedition (1897 - 1899) und Jean-Baptiste Charcot auf seiner französischen Antarktis-Expedition (1904 - 1907) entdeckt wurden.

Auf einen Blick

21.03.2025 - 05.04.2025
16 Reisetage
Antarktika
Polarkreis
ab CHF 9'700.-
Boat
  • Selten besuchte Regionen südlich des Polarkreises
  • Eis- und Gletscherwelt der Antarktis
  • Geschichte(n) über die frühen Polarforscher

Reiseroute

Reiseprogramm

1. Tag: Einschiffung in Ushuaia, Argentinien
Individuelle Anreise nach Ushuaia. Einschiffung auf Ihr Expeditionsschiff. Nach dem Kabinenbezug und der Sicherheitsübung heisst es "Leinen los!". Sie nehmen Kurs auf die Antarktis.

2. - 3. Tag: Auf See
Obwohl Sie jetzt auf See sind, gibt es selten einen einsamen Moment, denn mehrere Vogelarten wie Albatrosse, Sturmschwalben, Sturmtaucher und Tauchsturmvögel folgen dem Schiff auf dem Weg nordostwärts. Zudem hält das Expeditionsteam Vorträge an Bord, um Sie auf die kommenden Tage einzustimmen.

4. Tag: Durch die Pendleton Strait
Am Nachmittag erreichen Sie die antarktische Halbinsel in der Nähe des Polarkreises. Wenn das Meereis es zulässt, kann durch die Pendleton-Strasse gefahren werden und eine Anlandung an der selten besuchten Südspitze von Renaud Island versucht werden. Hier haben Sie die Möglichkeit, die ersten Adélie-Pinguine der Reise zu sehen und spektakuläre Ausblicke auf die Eisberge in dieser surrealen, schneebedeckten Umgebung zu geniessen.

Am Nachmittag fahren Sie zu Fish Island und treffen dort auf eine der südlichsten Adélie-Pinguin- und Blauaugen-Kolonien der Antarktischen Halbinsel. Die Nacht verbringen Sie in der Gegend von Crystal Sound. Mit etwas Glück können Sie in dieser Gegend Orcas, Buckel- und Zwergwale sehen.

5. Tag: Detaille Island / The Gullet
Detaille Island - Hier können Sie an einer verlassenen britischen Forschungsstation anlanden und die hochgelegene Lage der Insel und die imposante Gletscherlandschaft bewundern.

Anschliessend fahren Sie durch den "Gullet", einen der beeindruckenden schmalen Kanäle von Antarktika, mit hoch aufragenden Bergen auf beiden Seiten. Wenn die Eisverhältnisse es zulassen, werden Sie am Nachmittag auch eine Anlandung versuchen.

6. Tag: Porquoi Pas / Horseshoe Islands
Porquoi Pas wurde von dem berühmten Entdecker Charcot entdeckt und kartiert und bietet die Möglichkeit einer Anlandung an einem felsigen Strand vor der Kulisse des Moider-Gletschers - ein Spaziergang vom Anlandeplatz aus bietet einen beeindruckenden Blick auf diesen. Antarktische Pelzrobben entspannen sich gerne auf der kleinen Ebene hinter dem Strand und ergänzen die Tierwelt, der Sie auf dieser Reise begegnen.

Anschliessend machen Sie sich auf den Weg nach Horseshoe Islands - so genannt wegen ihrer markanten Form -, einer verlassenen Forschungsstation, die einen Einblick in die Anfänge der wissenschaftlichen Forschung gibt und in der Originalgegenstände ausgestellt sind, die zeigen, wie anders die Lebensweise in jenen Pioniertagen war. Die Hütte liegt inmitten einer der schönsten Landschaften von Antarktika mit Blick auf die Berge und den Schnee der Porquois-Pas-Insel sowie auf die Bergkette der Insel. 

7. - 10. Tag: George IV und Wilkins-Schelfeis
Wenn die Eis- und Wetterbedingungen es zulassen, fahren Sie zum George IV sowie dem Wilkins Schelfeis. Das Expeditionsteam hofft, Ihnen die Ausmasse dieser riesigen Klippen und Eisflächen zeigen zu können, die die Besucher wie auch das Schiff in den Schatten stellen werden. Eine Reihe von antarktischen Wildtieren wie Buckelwale, Pelzrobben und Adeliepinguine und - wenn Sie  Glück haben - vielleicht auch die eine oder andere Ross-Robbe.

11. Tag: Jenny Island / Leonie Island
Die Jenny-Insel wird Ihrem Antarktis-Erlebnis einen weiteren Aspekt hinzufügen. Hier werden Sie erhöhte Strände, Hängegletscher und Moosteppiche sehen können. Die Insel ist auch bei den Tieren sehr beliebt: Seeschwalben, Skuas, See-Elefanten, Leoparden-Robben und Adelie-Pinguine sind regelmässige Besucher.

Eine Anlandung auf Leonie Island wird Sie auf jeden Fall beeindrucken. Es besteht die Möglichkeit, eine Wanderung zum Gipfel der Insel zu unternehmen, von wo aus sich ein dramatischer Rundblick auf die Marguerite Bay und Adelaide Island bietet.

12. Tag: Lagoon Islands / Mikkelsen Islands
Lagoon Island ist die nördlichste Insel der Leonie-Inselgruppe, die ebenfalls von Jean-Baptiste Charcot entdeckt und kartiert wurde. Diese niedrig gelegene Insel bietet einen starken Kontrast zu den vorherigen Tagen mit ihren sanft abfallenden Stränden und flachen Gebieten. Die Mikkelsen-Inseln bieten eine spektakuläre Zodiacfahrt, bei der Sie mit etwas Glück bis zu fünf Arten von Robben antreffen werden. Vielleicht sehen Sie auch einige Riesensturmvögel und Adeliepinguine.

13. - 15. Tag: Auf See
Mehrere Albatrosarten können dem Schiff in den letzten Tagen Ihrer Reise folgen, zusammen mit Sturmvögeln, Sturmtauchern oder Tauchsturmvögel. Gönnen Sie sich noch einen letzten Drink an der Bar zusammen mit neu gewonnen Reisebekanntschaften und stossen Sie auf die erfolgreiche Reise an.

16. Tag: Ausschiffung in Ushuaia, Argentinien
Ausschiffung in Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt. Nach der Ausschiffung organisierter Transfer zum Flughafen und individuelle Weiterreise.

Reisedaten

Auf Anfrage
21.03.2025 - 05.04.2025 | 16 Reisetage
CHF 9'700.-
Tourcode: 3853

Persönliche Beratung

Andrea Maurer

Unverbindliche Anfrage

Preise pro Person

  • Vierbettkabine  ab CHF 9'700.–
  • Dreibettkabine Bullauge ab CHF 11'850.–
  • Doppelkabine Bullauge  ab CHF 11'850.–
  • Doppelkabine Fenster ab CHF 12'400.–
  • Doppelkabine Deluxe ab CHF 13'250.–
  • Doppelkabine Superior ab CHF 14'150.–

Die Preise sind Richtpreise und können variieren.

Leistungen

Leistungen inbegriffen
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie, inkl. Vollpension an Bord
  • Geführte Landausflüge (inkl. Zodiacfahrten)
  • Vorträge durch Experten (in Englisch)
  • Kaffee/Tee/Wasser
  • Gummistiefel und Schneeschuhe (zur Ausleihe)
  • Hafen- und Landungsgebühren
  • Sammeltransfers zum Flughafen am Ausschiffungstag (direkt nach Ausschiffung)
Leistungen nicht inbegriffen
  • An- und Rückreise ab/bis Ushuaia
  • Optionale Aktivitäten
  • Versicherungen
  • Trinkgelder

Ihr Zuhause unterwegs

Ortelius
Ortelius

Dieses eisverstärkte Schiff wurde 1989 als Mehrzweckschiff für die Russian Academy of Science in Dienst gestellt. Seit 2012 wird die «Ortelius» für Expeditionsfahrten in den Polarregionen eingesetzt. Die Atmosphäre an Bord erinnert noch etwas an das ursprüngliche Expeditionsgefühl, das den modernen Expeditionsschiffen mit ihrem Komfort manchmal etwas abgeht.

Gut zu wissen / Hinweise

Der Einzelkabinenzuschlag beträgt 70 %.

Einzelreisende können ohne Aufpreis eine Kabine mit einem Reisenden des gleichen Geschlechts teilen.

Gerne sind wir Ihnen bei der Organisation Ihrer An- & Abreise sowie allfälligen Verlängerungsprogrammen behilflich.

Aufgrund von Wetter- und Eisverhältnissen sind Routenänderungen jederzeit vorbehalten.