Kangerlussuaq mit Schiff von Ponant

Abenteuer Grönland Expeditionskreuzfahrt

Auf den Spuren grosser französischer Abenteurer und Entdecker

Auf dieser 15-tägigen Expeditionskreuzfahrt folgen Sie den Spuren der grossen französischen Abenteurer und Entdecker, die ab dem 19. Jahrhundert neue Grenzen der Polarkreuzfahrt abgesteckt haben.  

Auf einen Blick

06.07.2025 - 20.07.2025
15 Reisetage
Grönland Ostküste / Grönland Westküste
ab CHF 11'590.-
Boat
  • Die eindrückliche Fjordlandschaft Grönlands kennenlernen
  • Die Kultur und Lebensweise der Inuits kennenlernen
  • Modernes Expeditionskreuzfahrtschiff

Reiseroute

Reiseprogramm

1. Tag: Flug Paris-Longyearbyen, Einschiffung
Organisierter Flug von Paris nach Longyearbyen transfer zum Hafen und Einschiffung am späteren Nachmittag. Nach einer Sicherheitsübung heisst es "Leinen los!" und Ihre Reise beginnt.

2. Tag: Gnalodden, Spitzbergen
Der Felsen von Gnålodden ist über 700 m hoch. Mehr als tausend Seevogelarten finden hier Zuflucht. Dreizehenmöwe, Eissturmvögel und Dickschnabellummen herrschen über den besonders in der Brutzeit ohrenbetäubenden Lärm. Auch Eisbären und Polarfüchse sind hier oft anzutreffen, worüber sich alle Liebhaber der Tierwelt besonders freuen. Am Fuße des sogenannten „Vogelfelsens“ breitet die reiche Vegetation in einer Kulisse aus wilder Tundra einen grünen Moosteppich aus. Machen Sie während Ihres Besuchs Halt vor der alten Jägerhütte, die in den 1930er-Jahren als Satellitenstation diente. 

3. Tag: Hornsund, Spitzbergen
Zwischen tausendjährigen Gletschern und skurrilen Bergformationen liegt Spitzbergen, die „Krone der norwegischen Arktis“. Hier regiert die Mitternachtssonne mit langen Tagen und hellen Nächten. Ihr Schiff bringt Sie in die Nähe dieser faszinierenden Inselgruppe sowie in den Hornsund. Der südlichste aller Fjorde Spitzbergens ist wohl der schönste von allen: am Ende seiner enormen Bucht fallen acht große Gletscher langsam ins Meer ab und gehen in zahlreiche Eisberge über, die elegant auf den kalten, geheimnisvollen Wassern treiben.

4. - 5.Tag: Auf See und Insel Jan Mayen, Spitzbergen
Geniessen Sie während des Seetages die zahlreichen Freizeitangebote an Bord. Gönnen Sie sich Entspannung im Spa oder halten Sie sich im Fitnessraum in Form. Dieser Tag ohne Zwischenstopp bietet auch Gelegenheit, einem Vortrag des Expeditionsteams beizuwohnen oder in der Boutique ein wenig zu shoppen . Wer das offene Meer liebt, bewundert auf dem Oberdeck das Schauspiel der Wogen und kann mit etwas Glück Meerestiere beobachten. Eine zauberhafte kleine Auszeit mit Komfort, Entspannung und Unterhaltung.

Vor der grönländischen Küste, irgendwo zwischen Arktischem Ozean und Nordatlantik verbirgt sich die zu Norwegen gehörende Insel Jan Mayen. Nur eine Handvoll norwegischer Meteorologen lebt auf diesem abgelegenen Flecken Erde. Von seinem 2227 Meter hohen, von einem dicken Eismantel bedeckten Vulkangipfel gleiten Eiszungen herab. Zwischen schwarz oder manchmal auch rot gefärbten Vulkangesteinmassiven erreichen sie das Meer. Bei günstigem Wetter erblicken Sie den in wunderschönes Licht getauchten Gipfel, und mit etwas Glück rundet vielleicht der Anblick eines kleinen Finnwals das bemerkenswerte Bild ab. 

6. Tag: Auf See
Geniessen Sie während des Seetages die zahlreichen Freizeitangebote an Bord.

7. Tag: Isafjördur, Island
Ihr Schiff bringt Sie ins Herz der Fjorde im Nordwesten Islands, ein wildes Land mit verlorenen Tälern und schwindelerregenden Felsen. In dieser abgeschiedenen Region ist der Fjord von Isafjörður unbestritten einer der schönsten des Landes, insbesondere aufgrund seiner durch zahlreiche uralte Basaltströme gebildeten Reliefs. Die Hauptstadt der Westfjorde Isafjörður ist eine kleine Stadt am Rand des Fjords, die ausschliesslich von der Fischerei lebt. Die Holzhäuser ihrer Altstadt erinnern an ihre Vergangenheit als bedeutender Fischereihafen.

8. Tag: Auf See
Geniessen Sie während des Seetages die zahlreichen Freizeitangebote an Bord.

9. Tag: Prins Christian Sund und Kujalleq-Gletscher
Lautlos gleitet das Schiff vor einer von spitzen Berggipfeln und erhabenen Gletschern geprägten Landschaft an die grönländische Küste heran. Gleich fahren Sie durch den Prins Christian Sund, eine enge Meeresstrasse, die sich etwa 100 Kilometer weit zwischen dem Südosten und dem Südwesten Grönlands hindurchschlängelt. Lassen Sie sich von der ursprünglichen Schönheit dieser einzigartigen Landschaft verzaubern: Felsenklippen, von Inlandeis gespeiste Wasserfälle, die in das eisige Wasser herabfallen. Bartrobben nehmen hier gerne auf dem treibenden Eis ein Sonnenbad.

Durch die riesige, mythische Weite Grönlands führt die Fahrt Sie zum Gletscher Kujalleq in der Region des Prins Christian Sunds. Der Blick bleibt an dieser Eiszunge hängen, vor der kleine Eisberge und einige Growler tanzen. Dieser sonderbare Name bezeichnet winzige Eisschollen, kleiner noch als Fragmente von Eisbergen, von weißer oder mitunter erstaunlich blau-grüner Farbe. Vögel folgen Ihrem Kielwasser und Bartrobben aalen sich auf Granitfelsen und beobachten Sie aus der Ferne. Zusammen mit dem Eis bilden sie eine märchenhafte Landschaft im Reich der Polargebiete. 

10. Tag: Tasermiut - Fjord
Der 70 km lange Tasermiut-Fjord ist ein Naturwunder an der Südspitze Grönlands. Den größten Teil des Jahres vom Eis isoliert, dringt der Fjord tief in die wilde Tundra ein und enthüllt versteckte Täler und eine vielfältige Tierwelt von atemberaubender Schönheit. Dort können Sie auch riesige Granitklippen bewundern. Die Berge spiegeln sich auf dem kalten, blauen Wasser des Fjords und bilden eine wunderschöne Landschaft in diesem Teil Grönlands.

11. Tag: Qaqortoq und Igaliku
Südgrönlands grösste Stadt Qaqortoq liegt in der von der Strömung geprägten Davisstrasse in einer felsigen Umgebung, die im Winter von makellosem Weiss und im Sommer von traumhaftem Grün bedeckt ist.  Schon bei der Fahrt durch den Fjord, an dem die Stadt liegt, sehen Sie in der Ferne die charmanten Häuser in schillernden Farben, die sich an die Hügel lehnen, die diesen attraktiven Fischereihafen, den südlichsten Grönlands, umgeben. Beim Bummel durch die Gassen der von dänischen Einflüssen geprägten Stadt können Sie zahlreiche Gebäude und Denkmäler entdecken, wie z. B. den berühmten ältesten Brunnen der Stadt, der mit Walen verziert ist. Ganz in der Nähe haben Sie auch die Gelegenheit, den Fischmarkt unter freiem Himmel zu besuchen, wo die Fischer ihren Tagesfang verkaufen.

In einem wunderschönen, gewundenen Fjord entdecken Sie die kleine Ortschaft Igaliku, in der sich während der Wikingerzeit der Bischofssitz befand. Eine dem heiligen Nikolaus geweihte Kathedrale aus rotem Sandstein wurde 1126 erbaut. Seine 1926 entdeckten Ruinen enthüllten, dass sich an diesem Ort ein noch älteres heidnisches Heiligtum befand. Ein kleines Museum in der Kirche erzählt von den Ursprüngen des Dorfes, das sich entwickelte, nachdem sich 1782 ein dänischer Farmer und seine grönländische Frau dort niedergelassen hatten. Igaliku ist der Ausgangspunkt für Wanderungen zu den Wasserfällen und zum Eriksfjord oder nach Narsarsuaq, wo man einen herrlichen Blick auf die prächtigen Eisberge des Fjords und den Gletscher Qooroq geniesst.

12. Tag: Narsaq
Entdecken Sie nach der Fahrt durch den Fjord von Kangerlussuaq die Stadt Narsaq. Sie ist von atemberaubend schönen Eisbergen umgeben, riesige Eismassen in ständig wechselnden Farben und Formen. Die Landschaft ist von grünen Bergen geprägt. Eine Besonderheit dieser typisch grönländischen Gemeinde ist die Schafzucht, die durch eine reich mit Gras bewachsene Ebene im Norden der Stadt möglich ist – eine eher seltene Beschäftigung in dieser Region, die von der Vergangenheit und einer von den Wikingern geerbten Technik zeugt. Profitieren Sie von dem zauberhaften Farbenspiel der bunten Häuserfassaden und der Gletscher in zahlreichen Blautönen, und tauchen Sie im örtlichen Museum in die skandinavische Geschichte von Narsaq ein. Ein einmaliges Erlebnis.

13. Tag: Ikka-Fjord
Auf der Fahrt durch den majestätischen Ikka-Fjord im Südwesten Grönlands entdecken Sie mehr als 10.000 Jahre Unterwassergeologie: Geheimnisvolle Säulen, die sich vor Jahrtausenden gebildet haben, ragen bis zu zwanzig Meter aus dem Grund des Fjords hervor. Ihr Material, das Ikait, gab dem Fjord seinen Namen. Magisch! Sie gleiten über das ruhige und klare Wasser, umgeben von schwindelerregenden Bergen in der unendlich grossen und wilden Weite Grönlands.

14. Tag: Auf See
Geniessen Sie während des Seetages die zahlreichen Freizeitangebote an Bord.

15. Tag: Evighedsfjorden 
Behutsam gleitet das Schiff durch das Gewässer der Westküste Grönlands und fährt einige Kilometer südlich von Kangerlussuaq in den Evighedsfjorden hinein. Der Evighedsfjorden, „der Fjord der Ewigkeit“ trägt seinen Namen aus gutem Grund: glaubt man, das Ende dieses über 100 Kilometer langen Meeresarms erreicht zu haben, so scheint er sich bis ins Unendliche zu verlängern, geradezu als wolle er den Genuss seiner zahlreichen Besucher noch steigern. Die spektakuläre Landschaft ist von Gletschern, mit Blumen übersäter Tundra und zerklüfteteten Felsen geprägt, in denen zahlreiche Vogelarten Unterschlupf finden. Nehmen Sie sich Zeit für die Beobachtung der Seeadler, der Polarmöwenkolonien und der im Winde gleitenden Dreizehenmöwen.

16. Tag: Auf See
Geniessen Sie während des Seetages die zahlreichen Freizeitangebote an Bord.

17. Tag: Ausschiffung Kangerlussuaq, Flug nach Paris 
Nach dem Frühstück Ausschiffung und Rückflug nach Paris. Danach individuelle Weiterreise.

Reisedaten

Auf Anfrage
06.07.2025 - 20.07.2025 | 15 Reisetage
CHF 11'590.-
Tourcode: 4337

Persönliche Beratung

Andrea Maurer

Unverbindliche Anfrage

Preise pro Person

  • Doppelkabine Superior ab CHF 11'590.–
  • Doppelkabine Deluxe ab CHF 12'380.–
  • Doppelkabine Prestige Deck 4 ab CHF 13'500.–
  • Doppelkabine Prestige Deck 5 ab CHF 14'060.––
  • Doppelkabine Prestige Deck 6  ab CHF 14'740.–
  • Deluxe Suite ab CHF 19'670.–
  • Prestige Suite Deck 5 ab CHF 25'840.–
  • Prestige Suite Deck 6 ab CHF 27'080.–
  • Eigner Suite ab CHF 42'800.–

Die Preise sind Richtpreise und können variieren. 

Leistungen

Leistungen inbegriffen
  • Flug Longyearbyen - Paris und Kangerlussuaq - Paris in Economy-Klasse
  • Transfers Flughafen - Hafen - Flughafen
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie, inkl. Vollpension an Bord
  • Geführten Anlandungen und eine Auswahl an Aktivitäten an Land
  • Vorträge durch Experten (in Englisch und Französisch)
  • Eine grosse Auswahl an Getränken (nicht-alkoholisch und alkoholisch)
  • Gummistiefel zur Ausleihe
  • Warmer Parka (geschenkt)
  • Hafen- und Landungsgebühren
Leistungen nicht inbegriffen
  • An- und Rückreise ab/bis Paris
  • Premium-Getränke
  • Optionale Aktivitäten
  • Versicherungen
  • Trinkgelder

Ihr Zuhause unterwegs

Le Boréal
Le Boréal

Die «Le Boréal» wurde als erste von vier Schwesterschiffen 2010 in Dienst gestellt und ist seitdem weltweit im Einsatz. Wegen der übersichtliche Grösse des Schiffes mit nur 132 Kabinen sowie den durch Frankreich geprägten Lebensstil an Bord sind diese Schiffe bei den Passagieren sehr beliebt. 

Gut zu wissen / Hinweise

Der Einzelkabinenzuschlag ist immer auf Anfrage.

Gerne sind wir Ihnen bei der Organisation Ihrer An- & Abreise sowie allfälligen Verlängerungsprogrammen behilflich.

Aufgrund von Eis- und Wetterverhältnissen sind Routenänderungen jederzeit vorbehalten.

Unsere Partnermarken